Neue Köpfe im Führungsteam des SV Roggden

Bild oben (von Ernst Reinhardt):

Die neu gewählte Vorstandschaft des SV Roggden. Von links: Bürgermeister Willy Lehmeier, Fußball-Abteilungsleiter Daniel Kolan, Kassiererin Jennifer Hassel, Dritter Vorsitzender Georg Fürbass, Zweiter Vorsitzender Daniel Klaiss, Erster Vorsitzender Johann Kaim, Tennis-Abteilungsleiterin Daniela Schapler, Jugendleiter Tobias Mayr und Schriftführer Bernd Killisperger.
 
 

Vorsitzender Johann Kaim bleibt im Amt, seine Stellvertreter sind nun Daniel Klaiss und Georg Fürbass

Im Mittelpunkt der 73. ordentlichen Generalversammlung des SV Roggden standen die Neuwahlen der Vorstandschaft und Ehrungen für verdiente Mitglieder des Vereins. Nach der Begrüßung und dem Totengedenken ließ Schriftführer Peter Besel in seinem ausführlichen Bericht das Vereinsjahr 2019 mit den vielen Aktivitäten und Höhepunkten noch einmal Revue passieren. Der Kassenbericht wurde von Kassiererin Jennifer Hassel anhand einer Power-Point-Präsentation vorgetragen. Hierin waren alle Posten zum 31.12.2019 aufgeführt sowie sämtliche Guthaben und Verbindlichkeiten ausgewiesen.

Fußball-Abteilungsleiter Otto Miller berichtete über die erste und zweite Mannschaft und deren aktuellen Stand. Positiv hob Miller die Tatsache hervor, dass sich beim SVR zwei Seniorenteams im Spielbetrieb befinden, die tabellarisch gut dastehen. Er sagte: „In unserem Verein stellt sich nicht die Frage: Bist du schwarz oder weiß, bist du Christ oder Moslem, sondern die Frage, bist du am Sonntag am Sportplatz oder nicht.“ Georg Fürbass berichtete über die Aktivitäten im Jugendfußball. Er dankte allen Helfern, insbesondere Tobias Mayr, der als sein Nachfolger im Amt des Jugendleiters bereits seit Sommer 2019 den größten Teil der Arbeit hervorragend ausführe. Er gab einen Überblick auf die Anzahl der einzelnen Mannschaften und Spielgemeinschaften und lobte deren Zusammenarbeit. Reinhold Wagner berichtete über die Spielgemeinschaft der AH mit dem VfL Zusamaltheim dem TSV Binswangen, dem FC Osterbuch und dem SV Roggden und deren harmonisches Miteinander.

Daniela Schapler gab einen Überblick über die Aktivitäten der Abteilung Tennis wie Vereinsmeisterschaft, das Kindertraining und das Mixed-Turnier. Weiter berichtete sie über die Zusammensetzungen der Damen- und Herrenmannschaften sowie deren Platzierungen und den geplanten Turnieren in 2020.

Das Stadtoberhaupt Willy Lehmeier griff in seiner Ansprache den Satz von Otto Miller auf. Er sagte, dass diese Worte beim SV Roggden nicht nur so gesagt werden, sondern seit vielen Jahren die Integration und das Miteinander auch hervorragend praktiziert werden. Des Weiteren führe er aus, dass die von Otto Miller angesprochene Bereitstellung von Bauplätzen im Ortsteil Roggden für den Verein von wichtiger Bedeutung sind, um jungen Menschen, die in Roggden leben wollen, auch die Möglichkeit dazu geschaffen werden. Die dann das Vereinsleben, auch des Sportvereins beflügeln würde. Willy Lehmeier versicherte, dass diese Dinge im Stadtrat vorangetrieben werden. Zum Abschluss danke er allen, die sich im Verein eingebracht haben und wünschte der ersten Mannschaft viel Erfolg in der Rückrunde.

Turnusgemäß standen Neuwahlen an. Zweiter Vorsitzender Daniel Mayr, Dritter Vorsitzender Florian Stepan und Schriftführer Peter Besel sowie der Abteilungsleiter Fußball, Otto Miller, und dessen Vize Bernd Richter standen für ihre Ämter nicht mehr zur Verfügung. Als Wahlleiter fungierte Bürgermeister Willy Lehmeier. Die Versammlung wählte folgende Mitglieder zur neuen Vorstandschaft: Erster Vorsitzender: Johann Kaim; Zweiter Vorsitzender: Daniel Klaiss; Dritter Vorsitzender: Georg Fürbass; Kassierer: Jennifer Hassel; Schriftführer: Bernd Killisperger.

Als weiterer Tagesordnungspunkt stand eine notwendige Beitragsanpassung im Juniorenbereich an, die von der Versammlung einstimmig beschlossen wurde. Bei den Ehrungen leitete Johann Kaim ein, dass ein Verein durch die Mitglieder lebt und nur durch diese sei ein Verein stark und könne somit Präsenz zeigen. Er dankte den zu ehrenden Mitgliedern für ihre langjährige Treue und überreichte als Anerkennung Urkunden und Anstecknadeln. (pm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.