„Das ist ein überragendes Gefühl“

SV Roggden Torhüter Patrick Mayer

In der Bundesliga haben unter anderem Hans-Jörg Butt, Jens Lehmann oder Marvin Hitz spektakuläre Treffer als Torhüter erzielt, auf internationaler Ebene machte einst der kolumbianische Keeper René Higuita mit drei Länderspiel-Toren auf sich aufmerksam. Zuletzt gelang dem Torhüter des A-Klassisten SV Roggden, Patrick Mayer, ausgerechnet im Lokalderby beim VfL Zusamaltheim in der Nachspielzeit ein nicht alltäglicher Treffer zum 2:2-Endstand. Wie dieser zustande kam, verrät der 23-jährige Facharbeiter für Lagerlogistik im Interview.


Hallo Patrick, wie fühlt es sich an, wenn man als Torhüter einen Treffer für seine Mannschaft erzielt und dieser dann auch noch einen Punkt ausgerechnet in einem Lokalderby bedeutet?

Mayer: Das ist natürlich ein überragendes Gefühl. Ich hatte auch noch einige Stunden nach dem Derby viel Adrenalin im Körper, sodass ich lange Zeit nicht so richtig einschlafen konnte.

Schildern Sie doch, wie es zu diesem Treffer gekommen ist.

Mayer: Es lief bereits die Nachspielzeit, Zusamaltheim führte 2:1. Es gab Freistoß für uns in der eigenen Hälfte, circa fünf Meter vor der Mittellinie. Alle meine Mitspieler rannten nach vorne. Ich legte mir den Ball zurecht und wollte diesen in den gegnerischen Strafraum schlagen in der Hoffnung, dass jemand von uns diesen in Richtung VfL-Kasten köpfen kann. Als dann der Ball an Freund und Feind vorbeisegelte und kurz vor dem Zusamaltheimer Tor aufsprang, lag er zur Überraschung aller dann auch schon im Netz. Es stand 2:2 und wir alle konnten es kaum glauben.

War dies Ihr erster Treffer als Torwart?

Mayer: Na klar. Bisher habe ich nur Tore in den Jugendmannschaften erzielt, als ich noch als Feldspieler eingesetzt wurde.

Erinnern Sie sich an Torhüter-Tore aus der Bundesliga?

Mayer: Ich weiß noch, als FCA-Keeper Marvin Hitz in der Nachspielzeit das 2:2 gegen Leverkusen erzielt hat. Darüber wurde nach dem Spiel in Zusamaltheim kurz gesprochen. Gesprochen wurde aber über die mehr als 40 Tore, die ein Torhüter aus Südamerika in den 1990er Jahren für seine Vereine und die Nationalmannschaft erzielt hat. Uns fiel aber der Name nicht ein (René Higuita aus Kolumbien, Anm. d. Red.). Werden Sie in Zukunft weitere Freistöße für den SV Roggden schießen?

Mayer: Ja, darüber haben wir nach dem Spiel auch schon geflachst. Ich denke schon, dass ich das nochmals probiere.

Mussten Sie für Ihren Treffer in Zusamaltheim eine Runde ausgeben?

Mayer: Nein, im Gegenteil: Von Abteilungsleiter Otto Miller und Bernd Richter, der bei uns in der Jugendarbeit tätig ist, gab es Freibier. Unsere Funktionäre haben sich über mein Tor sehr gefreut.

Zum Schluss noch ein Wort zum Tabellenstand des SVR. Warum läuft es diese Saison so schleppend?

Mayer: Vorige Saison waren wir am Saisonende starker Dritter, jetzt sind wir aktuell Drittletzter. Es läuft nicht jedes Jahr gleich. In der Bundesliga sieht man dies am Beispiel Schalke 04.

 

Mehr Lokalsport gibt es unter www.wertinger-zeitung.de

 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.